0
Allgemein

FILESTREAM für die JTL-Wawi

By 30. September 2019 Oktober 1st, 2019 No Comments

Mit dem Release Candidate 1.5 der JTL-Wawi aus dem Hause JTL-Software-GmbH wurde heimlich still und leise eine heiß ersehnte Funktion in das beliebte Warenwirtschaftssystem integriert.

Prinzipiell kann die weit umfassende JTL-Wawi kostenfrei verwendet werden. Hohe Kosten kommen auf den Anwender zu, sobald die Datenbank auf mehr als 10 GB Größe anwächst. Dann muss eine Microsoft SQL-Server Standard-Lizenz und pro Benutzer eine CAL erworben werden.

Genau für dieses Thema hat die JTL-Softwar-GmbH im neusten Release Ihrer JTL-Wawi die FILESTREAM-Funktion im SQL-Server aktiviert. Viele werden bestimmt schon bemerkt haben, dass die Performance-Optimierung beim letzten Punkt fehlschlägt. In diesem Artikel erläutern wir, wie Sie ganz einfach die neue FILESTREAM-Funktion aktivieren und nutzen.

  • Bereits im RC der JTL-Wawi 1.5 kam FILESTREAM
  • FILESTREAM verkleinert die Datenbank
  • Bilder und Bestell-Dokumente landen im FILESTREAM
  • Es gibt keinen „FILESTREAM-Zwang“

Spätestens bei der Datenbankoptimierung erscheint die entsprechende Meldung: „Filestream aktivieren“ schlägt fehl. Grund dafür „Die FILESTREAM-Funktion ist deaktiviert„. Die Meldung sorgt erstmal für große Verwirrung, denn der SQL-Server ist schließlich ohne Änderungen an den Einstellungen installiert.

Doch was ist der Grund für diese Meldung und wie bekommen wir die JTL-Wawi Datenbank nun mithilfe von der FILESTREAM-Funktion verkleinert?

Hierfür benötigt es lediglich eine kleine Anpassung am Microsoft SQL-Server selber.

SQL-Server für FILESTREAM anpassen

Zunächst starten wir den SQL-Server Konfiguration-Manger über das Startmenü.

Hier ist zu beachten, dass bei Ihnen wohlmöglich eine andere Version des SQL-Servers installiert ist und die Jahreszahl dadurch abweichen kann.

Im nächsten Schritt identifizieren wir die korrekte SQL-Server Instanz. Hierfür schauen wir in der JTL-Wawi Datenbankverwaltung in die Anmeldung.

Im Feld Server finden wir unsere Instanz im Format „Server\Instanz,Port“, wobei der Port optional ist. Was wir brauchen ist der Instanzname, womit wir im nächsten Schritt die Instanz im SQL-Server Konfiguration-Manger ausfindig machen. Diese ist nach dem Schema „SQL Server (Instanz)“ benannt:

Mit einem Rechtsklick auf die Instanz wählen wir im Kontextmenü den Punkt „Eigenschaften“ aus.

Im Reiter „FILESTREAM“ setzen wir alle drei Haken:

Mit einem klick auf „OK“ bestätigen wir.

Als nächstes müssen wir die SQL-Server Instanz neustarten. Die geschieht über den Pfeil in der Funktionsleiste.

Last but not least

Zu guter Letzt starten wir eine Performanceoptimierung in der JTL-Datenbankverwaltung und siehe da, Filestream wurde aktiviert.

Fluxel UG

Myhler Str. 84
41836 Hückelhoven
NRW, Deutschland

T: 02433 939 98
E: info@fluxel.de